Auszugsweise Athen

Auszugsweise Athen

30,00 

Auszugsweise Athen
–––
Eine mit Tags übersäte Eingangstür eines Wohnhauses . Die vertretenen Namen: Spair, Moga, Fiona, Ahead, Spirit, Sonick, Tish, Poné, Utah, Ether, VMD, CTM, PNC, WE’R. So oder so ähnlich in ein alltäglicher Anblick in vielen Teilen Berlins. Eine Mischung aus aktiven Locals, ein paar Interrailern, ein paar Graff-Touristen.

Doch stammt das Foto dieser Tür keineswegs aus der deutschen Hauptstadt, sondern aus Athen. Man nimmt an, es handle sich um einen Touri-Corner in einer europäischen Metropole, wie man ihn mit etwas Glück andernorts auch findet: Barcelona, Lissabon, Paris, Kopenhagen, usw.. Doch die Folgeseiten des über 400 Seiten starken Bilder-Buchs, sprechen eine andere Sprache. Insbesondere Writer die man in Berlin verorten würde, haben, so legt die Dokumentation nahe, Athen nicht nur für einen Kurztrip ins Warme und etwas Erholung besucht, sondern nachhaltig umgestaltet. Bamboo, Roger, Akim, Heist, Exot und Bsos sind nur einige wenige die auf den Straßen der griechischen Hauptstadt massiv präsent sind.

Der Bildband legt das Augenmerk in den sechs Kapiteln sowohl auf belebte Hauptstraßen der Innenstadt (‘Ankunft’ und ‘Nachtwanderung’), ebenso wie auf abgelegene Orte (‘Expedition 1-3’) und bewegliche Mal-Untergründe (‘Zugluft’). Die Fotos geben nicht nur die Spuren der vor Ort aktiven Akteure wieder, sondern zeigen immer auch die direkte Umgebung der Werke. Der Betrachter ist so nie so nah am Graffiti, dass der städtische Kontext ausgeklammert wird und nie zu weit weg um die Tags, Pieces und Throw-Ups aus dem Fokus zu verlieren. So wird ein Einblick in die Graffiti-Szene Athens vermittelt, aber vor allem in eine Stadt porträtiert, deren kleinstes Problem die Entfernung von Graffiti zu sein scheint.

Dieser Fakt mag auch die Anziehung Athens der letzten Jahre ausmachen. In dem von NovYork verfassten Vorwort versucht dieser das Phänomen der Platznahme durch Bombing selbst 2000km von der Heimat entfernt einzuordnen und zieht interessante Parallelen zwischen dem Nachkriegsberlin, der Bronx in den 1970ern und dem heutigen Athen.

Neben weiteren Berliner Writern wie Broa, Mrix, Dizzy und Rozer sind Locals der griechischen Metropole wie Senor, FOLK, Esem und Qbrick natürlich nicht ausgeklammert und komplettieren das umfassende Bild, dass mit diesem einmaligen und auf 131 Exemplare limitierten Buch geschaffen wurde.

Umfang: 430 Seiten !!!
Format: 14,6 x 20,5 cm
Auflage: 131 Stk (handnummeriert)
Erschienen: Feb 2017
Verlag: Eigenverlag

Out of stock

SKU: 013